Tipps

Dachbahnen verlegen mit Kaltkleber – Anleitung

Die Profis der Baufirma Wien zeigen Ihnen Schritt für Schritt die Anleitung für das Verlegen von Bitumenbahnen mit Kaltkleber.

Führen Sie diese Schritte fein säuberlich durch und achten Sie hierbei auf die richtige Überlappung der Bahnen. Somit können Sie die ordnungsgemäße und vollständige Abdichtung des Daches gewährleisten.

Baufirma Wien
Baufirma Wien

1. Vorbereitungen vor dem Verlegen

Wir raten Ihnen während dem Arbeiten auf dem Dach Arbeitsschuhe mit qualitativem Profil, langärmelige Arbeitskleidung und Kopfschutz zu tragen, denn Dacharbeiten erfordern Umsicht und Sorgfalt. Sichern Sie sich durch da Anseilen ab und nehmen Sie gegebenenfalls ein Baugerüst in Nutzung. Tragen Sie beim Umgang mit Bitumen und Kaltkleber die geeigneten Arbeitshandschuhe und natürlich einen Atemschutz, um Ihre Gesundheit in Schutz zu nehmen. Wichtig: halten Sie auf jeden Fall Kinder von der Baustelle und den Materialien fern!

Wenn Sie Flachdächer mit Bitumen bedachen möchten, muss es trocken sein und das Wetter darf nicht kälter als 10 °C sein. Also sollten Sie dafür sorgen, dass der Untergrund sauber, trocken, tragfähig und fettfrei ist. Daher sollten Sie die Fläche vor dem Start der Verlegung ausführlich reinigen.

2. Voranstrich auftragen

Tragen Sie den Bitumen-Voranstrich mit einem Teerschrubberbesen oder einem Quast auf und lassen Sie ihn dann auf der aufgetragenen Fläche trocknen. Je nach Herstellerangabe variiert die Trocknungszeit. Die Haftfähigkeit des Kaltklebers steigert sich durch den Voranstrich der Bitumen. Das spätere Verkleben der Bahnen wird durch diesen Anstrich erleichtert.

Hinweis der Baufirma Wien Experten: Bei Holzunterkonstruktionen ist ein Bitumen-Voranstrich nicht erforderlich. In diesem Fall können Sie die Lage festnageln und dann die nächsten Bahnen verkleben.

3. Rolle der Bitumenbahn probehalber auslegen

Um die korrekte Lage der Bedachung auf der Fläche auszuwählen, können Sie die Bitumenbahnen probehalber ausrollen, bevor Sie mit dem Verkleben der Bahnen starten. Danach können Sie die Bahn einfach wieder einrollen oder ein paar Tage so liegen lassen, um die Verlegung zu erleichtern.

Hinweis: Wenn Sie die Bitumenbahnen am Bestimmungsort schon ausgerollt liegen lassen, dann entfernen Sie sie vor dem Auftragen des Kaltklebers wieder.

4. Kaltkleber auf die Fläche auftragen

Jetzt können Sie den Kaltkleber vorsichtig auf die Fläche gießen und die Schicht mit Bitumenschrubber oder mit einem Quast verteilen, sodass eine Klebebahn in der Breite einer Dachbahn entsteht. Für 1 m² Dachfläche werden Sie circa 1 l Kaltkleber benötigen. Wenn Ihr Dach keine Randeinfassung hat, dann lassen Sie die überschüssigen Kleber nicht einfach überlaufen. Die Schicht muss auf der Fläche gemäß den Herstellerhinweisen antrocknen.

5. Dachbahn im Kaltkleber ausrollen

Die Bitumenbahn können Sie jetzt vorsichtig an die Klebeschicht einrollen. Achten Sie jedoch hierbei, dass keine Luftblasen entstehen. Die Bahnen sollten Sie so verlegen, dass diese circa 5 cm überlappen. Um die ausfallsichere Abdichtung der Bitumen-Bedachung zu gewährleisten, sollten Sie die Überlappung sorgfältig durchführen. Drücken Sie dann die Bahnen fest an und beschweren Sie diese, bis die Dachbahnen sicher festkleben. Dieser Schritt variiert je nach Größe des Daches und Witterung und kann mehrere Tage in Anspruch nehmen.

6. Nahtstellen der Dachbahnen verspachteln

Nach dem Verlegen können Sie dann die Anschlüsse und Nahtstellen verspachteln. Hierbei können Sie ebenfalls den Kaltkleber nutzen. Als alternative können Sie auch Spezial-Spachtelmasse oder auch Bitumen-Dichtungsmasse nutzen. Lassen Sie die Spachtelmasse ebenfalls gut antrocknen. Wenn die Anschlüsse und Nahtstellen auch getrocknet sind, ist das Dach mit Bitumenbahnen und Kaltkleber fertig eingedeckt.

Die Spezialisten der Baufirma Wien sind für alle Arbeiten rund um Sanierung und Bau Ihre zuverlässige Partner. Kontaktieren Sie uns heute noch!

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.